Dass der Schützengau Starnberg bereits 2021 seinen 100. Geburtstag feiern konnte, hat wohl – Dank Corona - kaum einer mitbekommen. Gänzlich unbeachtet wollten die Schützen das Jubiläum aber auch nicht vorüberziehen lassen und so einigte man sich auf ein lockeres Sommerfest als Angebot an alle Gauschützen. Über 250 Schützen folgten bei herrlichem Sommerwetter dem Aufruf und trafen sich auf dem Gelände des Vereinsheims von Frohsinn Oberpfaffenhofen wo sie, wie auch der 1. Bezirksschützenmeister Alfred Reiner, die Landtagsabgeordnete Dr. Ute Eiling-Hütig und der Bundestagsabgeordnete Michael Kießling   vom 1. Gauschützenmeister Andreas Lechermann und dem 1. Landesschützenmeister Christian Kühn herzlich begrüßt wurden.  Alfred Reiner nützte die Gelegenheit um dem ersten Schützenmeister von Oberpfaffenhofen Walter Blaschke nachträglich zur Einweihung der Bogenhalle zu gratulieren und die Ehrengabe des Bezirks zu überreichen.

Neben einem  üppigen Kuchenbuffet am Nachmittag erwartete die Schützen  eine interessante Ausstellung über die Entwicklung des Schießsports, welche die Oberpfaffenhofener Schützen liebevoll zusammengetragen haben. Nach Kaffee und Kuchen beteiligten sich 160 Gäste am Sommercup, bei dem die Starter ihre Geschicklichkeit neben dem Schießen auch beim Hufeisenwerfen und beim Zielen von Tennisbällen in eine Tonne unter Beweis stellen konnten. Außerhalb des Wettbewerbs wurde die Gelegenheit eröffnet sein Talent unter fachkundiger Anleitung des Gau-Bogenreferenten Reinhard Haag und des Blasrohrbeauftragten Manfred Erb im Bogenschießen und beim Blasrohrzielen auszutesten. Die aufgestellte Hüpfburg und die Torwand erfreuten sich bei den jungen Gästen großer Beliebtheit.

Neben all den sportlichen Aktivitäten ist aber vor allem der rege Austausch der Schützen untereinander und über alle Vereinszugehörigkeiten hinweg  hervorzuheben. Interessant wäre sicher eine Statistik darüber wie oft an diesem Nachmittag und Abend die Worte „Schön, dass ich Dich mal wieder sehe“ und „Weißt Du noch“ gefallen sind. Und so wurden auch bei der Preisverteilung der Sieger des Sommercups in den einzelnen Klassen jeder begeistert bejubelt. Nicht weniger begeistert wurde dem reichhaltigen Angebot vom Grill und an Salaten zugesprochen.

Eine rundum stimmige Veranstaltung, die nur fröhliche Gesichter sah und sollte doch jemand eingeschlafen sein, wurde er spätestens durch den Salut-Zug aus der SG Germania Gauting geweckt.